Beechen. Sie ist meine engste Vertraute und Freundin. Wer mich kennt und wie ihr vielleicht mittlerweile mitbekommen habt, habe ich viele Bekannschaften und Freundschaften und auch einen engsten Freundeskreis, seien diese Personen fern oder nah - das ist bums, doch Beechen....mmh...kennt ihr das? Ihr habt jemanden, dem ihr absolut vertrauen könnt. Der den gleichen Humor und Geschmack hat. Ihr teilt ähnliche Ansichten, Meinungen und Ideale. Der euch versteht, ohne dass ihr euch großartig erklären oder rechtfertigen müsst? She/he simply gets you. (Irgendwie kann ich mir kein adäquates deutsches Äquivalent einfallen lassen dafür). DAS ist für mich Beechen. Mit ihr habe ich wirklich wunderschöne entspannte Tage in Hannover verbracht. Ein absolut guter Start in meine Städtereise. Mit ihr fing meine Fliegen-Obsession an und nebenher hab ich noch ihren Kleiderschrank aufgebaut, wenn ich schon ihre neu-bezogene Wohnung besetzte.
Bee. She is my closest girl friend of all. If you know me and maybe you my readers could guess by now: I have quite a lot of (good) acquaintances, mates and close friends. But Bee...you know that? A Person who you completely trust, tell everything. Share same humor, same opinions, same taste. Who just gets you without you making any effort to explain things or explain yourself? Well, THAT kind of person Bee is to me. So I had wonderful days with her in Hannover. Starting my city trip really relaxed, got into my bow tie obsession and because I was already invading her new home I built up her closet.

Kienseng ist ein Charmeur. Kienseng ist halb chinesisch und halb vietnamesisch. Kienseng ist alles in allem ein verrückter, aufs äußerste metrosexueller Paradiesvogel. Und dennoch war es sehr lustig mit ihm rumzuhängen. Nicht nur weil er extra aus seinem Kaff nach Hannover fuhr, sondern auch nach Hamburg, um mir Gesellschaft zu leisten. Nicht nur weil wir unwissendlich zufälligerweise in das Restaurant seines Onkels mütterlicherseits hereinspazierten und am Ende unsere Rechnung von diesem übernommen wurde. Und sich damit am nächsten Tag in seiner Sippschaft das Gerücht verbreitete, dass er eine asiatische Freundin hätte. Nein, er enjungferte nicht nur mich Sexshopjungfrau (ich habe komischerweise davor wirklich noch niemals einen Beate Uhse Laden oder vergleichbares betreten), sondern kaufte mir aus einer Laune heraus einen Vibrator. DAS ist Kienseng.
Kienseng is a half-chinese, half vietnamese charmer. He's simply a crazy-ass, extremely metrosexuall fellow. But it was still funny hanging out with him. Not only because he especially came from his little village to see me in Hannover and Hamburg. Not only because we accidently and unknowing walked into his uncles restaurant who in the end took care of our bill and probably caused his family to believe that Kienseng had an asian gf. No, he also bought me a vibrator out of the blue during my first ever visit in a sex shop (dunno why I've never been in one). THAT'S Kienseng.

Mr.D. Wie ihr möglicherweise schon aus meiner "About me" Sektion wisst, ist diese äußerst sarkastische Kartoffel Grund für mein Interesse an der Medienbranche. Ich kenne ihn mittlerweil schon fast 4 Jahre und lege immer noch großen Wert auf seine Meinung bezüglich meines künstlerischen Schaffens oder Ähnlichem was mir wichtig ist. Als ich es also endlich schaffte nach Hamburg zu kommen, chauffierte er mich alle 4 Tage durch die Gegend. Zeigte mir Hamburg, nahm mich mit in sein Tricking Training und machte zusammen mit mir eines Abends die Hamburger Hafenstadt fotografie-unsicher (Fotos demnächst). Und am Tag meiner Abreise, gesellte sich sogar dann noch kurzfristige der äußerst verpeilte und liebe Khoi vom NDTeam zu uns zu einer ordentlichen Foto-Spackaktion.
Mr.D. As you might know from my 'about me' side this very sarcastic german fellow is the reason for my interest in the media branch. I've known him for almost 4 yrs now and his opinion about my work still matters to me a lot. During my stay in Hamburg he drove me everywhere in those 4 days: showed my the city, took me with him to his tricking training and also walked around like mad people with cameras during the evening in the harbour area. On my last day the nice but really out of it Khoi from the NDTeam joined us for some proper crazy weird ass photo action.  

Uschi. Meine wundervolle Alde! Sie kenne ich schon etwas länger, doch unser Kontakt intensivierte sich erst vor ungefähr einem Jahr. Sie studiert in Berlin. Und wenn ich ehrlich bin, ist sie so ziemlich das dünne und größere Äquivalent zu mir. Wir unterscheiden uns lediglich in unserem Alter (ein ganzes Jahr, wow!) und in der Art wie wir uns anderen gegenüber geben: sie ist trotz Offenherzigkeit etc pp doch ziemlich kultiviert während ich einfach n frech-direkten Knall hab und das auch sogut wie immer zeige. Meine Uschi hat mich freundlicherweise in Berlin ganze 5 Tage aufgenommen und ertragen. Trotz, dass sie fast jeden Tag davon von 18-24Uhr arbeiten musste, versuchte sie mir einiges von Berlin zu zeigen: Berliner Mauer, Mauerpark und für meine fotografische Ader sind wir einmal nachts um 2/3Uhr durch die Innenstadt gelaufen (Fotos to come). Eines der besten Erlebnisse mit ihr war aber absolut das crashen der Schwulenparty! Wir wollten feiern gehen und sind in einen Club gegangen. Ich stellte fest, dass es nur Männer waren und die Meisten einfach schwul. Als uns dann bewusst wurde, dass es wirklich eine Schwulenparty war, war uns das jz auch egal und wir feierten einfach wild drauf los. Am Ende wurde ich sogar zur besten Freundin von einem ernannt, hatte wilde Tanzeinlagen mit einem zuckersüßen Schwarzen und meine Uschi und ich verärgerten eine indische Bitch, weil sein Tanzpartner zwischendurch mit uns tanzte als alle zu "Crazy in Love" durchdrehten. Vorm schlafen gehen gabs noch Instant Nudeln und die Nacht war beendet.
This is my gal! Known her for a while but our contact just got more intensive about a year ago. She studies in Berlin and is tbh the thin and taller version of me. The only thing that differentiates us is the way we act in front of people: she is kinda more sophisticated though still outgoing and stuff. And I am just truly insane. Anyways my gal let me stay for 5 days at her place and though she had to work in the evenings she tried to show me around Berlin: Berlin wall, flee market and a night tour at 2/3am (photos to come). The most funny thing that happened was when we crashed a gay party. We just wanted to go clubbing and suddenly were surrounded only be men. Gay men. But we didn't care and kept on partying. In the end I was announced best friend of somebody, had wild dance sessions with a lovely black guy. And me and my gal upseted an indian bitch 'coz his dance partner danced with us as when the entire club was going mad during "Crazy in Love". We had instant noodles before we went to sleep and so the night was over.
Auf den restlichen Bildern seht ihr meine ganzen andren Leute aus Berlin. Mit jedem einzelnen habe ich mich getroffen und mit jedem einzelnen etwas indivuelles unternommen. Mit jedem verbinde ich meine ganz eigene Geschichte. Mit jedem habe ich auch etwas gegessen - ja Essen bringt die Menschen zusammen. Ich hatte unglaublich viel Spaß, nicht nur mit euch Berlinern sondern mit allen anderen auch. Man kann sich nur glücklich schätzen solche Menschen in seinem Umfeld zu haben und zu kennen. Ich hoffe euch Pappnasen sehe ich alle bald wieder. <3
On the remaining photos you can see all of my peeps from Berlin. With each and every one of them I met and did something. With each and everyone of them I have my own individuall history. But with each and every one of them I went eating - yes, food brings the people together! I really really enjoyed myself in Berlin and had loads of fun through out the entire city trip! Having such lovely people around you, you just can be gratefully happy. I hope to see all of you goofballs soon again. Love, Thuy <3

10 März 2012

CITYTRIP 09/'11 PT3: PEOPLE


Kommentare:

Aiko hat gesagt…

Ja, ich habe mitunter ganz ähnliche Freunde wie Du. Und man kann sich wortlos verstehen. Das ist so schön.

Libra hat gesagt…

Ui, geniale Fotos! Und yeeeah, Schwulenparty! :D

Ich liebe deine Art zu Schreiben. Zuerst ganz nüchtern und sachlich, anschliessend aufreibend, ironisch und witzig. :D