Nun nachdem in den vergangenen sechs Wochen, die diese Blogger Aktion lief, unzählige Blogger etwas über ihr Studium, die Ausbildung oder den Job berichtet haben oder nicht. Gestern Christina dran gewesen wäre, auch wenn man den letzten wirklichen Post zu dieser Kooperation bei Henrietta findet, und heute am letzten Tag bin ich dran, also das Schlusslicht. Moi: Studentin im dritten Semester der Merz Akademie in Stuttgart des Studienganges "Gestaltung, Kunst und Medien" (Bachelor). Auf deutsch gesagt: Kommunikationsdesignstudium mit Schwerpunkt New Media. Es gäbe einiges zu erzählen über mein Engagement als AStA-Mitglied (Studentenausschuss), mein sonstiges kreatives Schaffen und natürlich das studentische Herumtreiben. Aber all das könnt ihr bereits hier auf meinem Blog erfahren, erleben und mitlesen. Weswegen ich nicht noch einmal explizit über das Studentenleben berichten muss, zumal das wohl mittlerweile jeder aus dieser Aktion bereits getan hat.

Im Zeitalter der Globalisierung haben wir seit einigen Generationen den Luxus unsere Träume und Karrieren in alle möglichen Richtungen zu legen. Es stehen einem Möglichkeiten offen von denen unser einer (Groß)Eltern nur geträumt hätten. Sei es die Tatsache, dass es heutzutage Gang und Gebe ist im Ausland Erfahrungen zu sammeln oder unkonventionelle Berufsbilder, v.a. künstlerische, mittlerweile gefördert und vielfach verfolgt werden. Mit diesem Meer an Gelegenheiten, sind wir allerdings auch eine Generation, die teilweise zielloser nicht sein könnte. Die Entscheidung für eine (Lebens)Richtung fällt immer schwerer. Die Angst etwas verpassen zu können wird umso größer. Heutzutage wird sogar bereits die Schule verpönt. Man bräuchte sie nicht. Es ist langweilig, scheiße und hat keinen Nutzen. Solche Töne hat doch jeder von uns irgendwann mal auch von sich gegeben, ganz egal wie gut man schulisch war. Es gab Tage, da war die Schule der absolute Erzfeind Nummero uno. Und doch, Schule ist wichtig. Bildung ist wichtig! Jeder einzelne von uns hat das absolute Privileg in einem der fortgeschrittensten Industrieländer der Welt zu leben, einen hohen Lebensstandard zu genießen und die Möglichkeit alle Chancen dieser Welt zu ergreifen. Eines davon ist die Bildung. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder erstens dankbar für unsere Bildungsmöglichkeiten sein sollte und zweitens sie sogut ergreifen sollte wie nur möglich. 

Schließlich leben wir in einer leistungsorientierten Gesellschaft, in der es notwendig ist eine gewisse Leistung für ein gewisses Einkommen zu erbringen, wenn man den jetzigen Lebensstandard weiterführen möchte, ohne dass man dazu gezwungen ist auf staatliche Unterstützung zurück zugreifen und/oder in "untere Sozialschichten" abfällt. Ohne Bildung, weniger Leistung und somit keine Sicherheit, kein Geld und kein "schönes" Leben. So knallhart dies auch klingen mag, es entspricht der Wahrheit. Es ist egal ob Real-/Hauptschulabschluss, Abitur, Studium oder Ausbildung. Es gibt keinen Musterweg für jeden. Welchen ihr jedoch auch wählt, er sollte zu euch passen. Aber bildet euch! Nicht nur, weil wir die Genies von morgen sein können. Diejenigen, die möglicherweise die Welt, den Kontinent, das Land, die Stadt, die Nachbarschaft oder die Familie verändern können. Sondern auch für uns selbst. Die Pflicht, die wir gegenüber uns als Person haben, als Individuum, sich zu entwickeln, zu wachsen und den eigen gesetzten Träumen/Zielen mit allen Mitteln zu folgen. Bildung ist der Anfang und der Schlüssel.

21 Oktober 2012

BLOGGER COOPERATION II: educate!


Kommentare:

Julia hat gesagt…

Wow, dein Text ist wirklich klasse! Vor allem der letzte Abschnitt regt zum Nachdenken an. Ich selbst will unbedingt studieren, hab aber leider meinen Wunschstudienplatz nicht bekommen und arbeite jetzt mit einem Praktikum darauf hin und nebenbei versuche ich mich in meiner Freizeit weiterzubilden, um mich aufs Studium vorzubereiten.

Liebe Grüße,
Julia

Julia hat gesagt…

Informationsdesign, auch in Stuttgart aber an der HdM :)
Wobei ich mich gerade auch total für deinen Studiengang interessier, muss mich morgen mal erkundigen :D

Julia hat gesagt…

schau mal hier :)
http://www.hdm-stuttgart.de/idb/studium/studieninhalte/

Libra hat gesagt…

Oh ja, so leid ich die Schule auch in letzter Zeit bin: Abi muss sein. Vor allem, wennich anschliessend den Hochschulweg aufsuchen will. Verstehe daher einige meiner Mitschüler gar nicht, die sich so schleifen lassen ... Klar, vielleicht wollen die gar nicht danach zur Uni, aber nen Ai von 3,6? Und dazu vielleicht sogar einen schlechten Realschulabschluss gehabt? Hmpf.

Talkasia hat gesagt…

irgendwie war für mich auch immer klar : leistung, Leistung!!! egal in welche richtung man geht, man sollte das tun, worin man gut ist und da dann ordentlich leistung bringen - egal ob als begnadeter künstler, designer oder finanzgenie. Immer voll reinhängen, fand ich wichtig.. ich hab das bei meinen kommilitonen nie gerafft, wieso die sich überhaupt für einen studiengang entschieden haben und sich dann mit "4 gewinnt" zufrieden gegeben haben D:

Libra hat gesagt…

Ahhh, Thuy, dann müssen wir uns unbedingt treffen!!! :DDD

Libra hat gesagt…

Zampong? :D

Libra hat gesagt…

Ist doch kein Wunder, dass ich es nicht kenne, wenn du es so komisch schreibst. JJAMBBONG! Meinetwegen auch Jjampong. Du Doofi. :P

Libra hat gesagt…

Papperlapp! Lies mal hier!

http://en.wikipedia.org/wiki/Champon

Chukin hat gesagt…

Hey Thuy,

interessant was du da schreibst.

Bildung ist wichtig - ohne Frage. Aber nicht nur als 'Pflicht', sondern tatsächlich in unserer Natur als Mensch. Ich bin der festen Überzeugung, dass Neugierde gesund, richtig und wichtig ist.

Leider wird das in unserem Bildungssystem nicht wirklich berücksichtigt.. Denn obwohl das Geschrei nach 'guter' und 'individueller' Bildung zahlreich und auch laut ist, stehen dem immer Zeit und Geld entgegen. (und somit genervte und überforderte Lehrkräfte, sinnloses Wissen anhäufen bis zum Abitur und der damit verbundene Stress.. die Liste ist lang..)

Die Schule hat mir jedenfalls bei meiner persönlichen 'Bildung' recht wenig gebracht.
- aber klar. Den Abschluss braucht man wie immer fürs Cash.

Leider zwei unterschiedliche Dinge :(

schlussendlich gilt das, was du bereits geschrieben hast: Willst du ein relativ sicheres und angenehmes Leben, geh mal lieber für die nächste Klausur büffeln ...

Thuy/Yoko hat gesagt…

Christopher,
ich versteh dich und weiß was du meinst. Und ich freue mich, dass dir meine Worte zusagen. Ich habe bewusst die verschiedenen anderen Tatsachen außen vor gelassen, als ich diesen Text verfasste. Bildung ist heutzutage wirklich kostspielig, vor allen Dingen gute Bildung. Die Qualität lässt bei unserem wirklich reformreifen Bildungssystem zu wünschen übrig. Wie man am Ende an Vorteilen erntet ist schlussendlich auch von Person zu Person unterschiedlich.

ABER die Tatsache nach Bildung zu verlangen. Sie einzufordern und sie wirklich zu wollen. Das ist eine Tatsache die mehr und mehr, erschreckenderweise, verpönt wird. Ich sehe um mich. Schaue meine Schwester an. Ihre Freunde. Bekannte oder Fremde auf der Straße. Und sehe ein wirklich immense Verdrossenheit in Hinsicht auf Bildung. Und das wirklich aus dem einfachen Grund, dass unserer Generation mittlerweile nicht nur eine oder zwei Türen offen stehen. Nein. Gleich 20 oder 50. Wir können ALLES werden was wir wollen. Aber was wollen wir denn? Wissen wir das bereits mit 12? 15? 17? Egal! Hauptsache erstmal in den Tag leben, denn uns bleibt ja alles offen. Und am Ende...dann ist es eben nicht so. SO empfinde ich die junge Generation von heute - orientierungslos und verdrossen it utopischen Vorstellungen über das Leben. Und ich bin nicht der Meinung, dass das die Generation sein soll, auf dich mich verlassen darf (Rente und so n Quatsch).

Das erschreckende an den ganzen Tatsachen ist und auch nachdem ich den Post verfasst, veröffentlich und in eine Blogger Gruppe gepostet habe: es hat bis auf zwei Leute keinen interessiert. Keinen. Traurig, aber die Wahrheit....

Libra hat gesagt…

Haha alles klar, nächste Mal bestellen wir uns einen Tampon! :)

Libra hat gesagt…

Haha ich als Laie will und kann gar nicht deine Erwartungen erfüllen. :D
Und solang ich es mag, ist es gut. :) :P